Sommer = Radsaison

Während die meisten Fahrradfahrer im Winter wohl eher hartgesottene Idealisten oder Studenten sind, sieht man im Sommer deutlich mehr Radfahrer auf den Straßen. Kein wunder Radfahren macht sehr viel spass, ist gesund und hält fit. Dazu hatte ich bereits in dem Artikel „Radfahren um Fit zu werden“ etwas geschrieben. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Jochen: Es gibt tatsächlich Winterreifen für Fahrräder! Bei Amazon habe ich mich daraufhin gleich mal umgeschaut:

Aber zum Glück ist jetzt noch nicht Winter, so dass man die Winterreifen fürs Fahrrad noch nicht braucht. Allerdings kann für den ein- oder anderen Radsportler atmungsaktive Fahrrad Kleidung bei dem warmen Sommerwetter von Vorteil sein.

Radtouren durch Deutschland

Für weniger geübte Radfahrer eignen sich besonders Touren ohne Steigungen. Mein Tipp wären in diesem Fall natürlich Radtouren entlang der Nord- oder Ostsee. Alternativ kann man aber auch einfach eine Tour um einen See in der Umgebung machen. Sehr schön ist zum Beispiel eine Radtour um das „Schwäbische Meer“ (also den Bodensee). Dabei kann man viele Sehenswürdigkeiten entdecken und hat ein erstklassiges Panorama.

Als Leipzig-Fan kann ich auch Touren zu einem der zahlreichen Seen in der Umgebung von Leipzig empfehlen. So kann man sehr schön zum Markleeberger See oder zum Kulkwitzer See fahren. Mir persönlich gefällt der Kulkwitzer See etwas besser, da man dort auch noch die Möglichkeit hat Wasserski zu fahren. Dort gibt es eine festinstallierte Wasserskianlage. Die Wasserqualität dort ist übrigens auch hervorragend, wie mir die dort ansässigen Angler bestätigt haben (fast Trinkwasserqualität!).

Und noch ein weiterer Tipp von mir, neben den gängigen Radshops kann man auch mal die Fahrrad Angebote auf raddeals.de checken. Dort gibt es auch hin und wieder gute Schnäppchen!

16 Kommentare

  1. Ich nehme mir schon seid jahren vor mehr Rad zufahren aber irgendwie bleibt es immer dabei. Auserdem bin ich noch auf der Suche nach dem richtigen Rad. Ich denke dann würde ich doch etwas häufiger fahren.

  2. Mit dem Fahrradfahren im Winter ist das so eine Sache. Du hast absolut recht – auch in der kälteren Jahreszeit können Radtouren etwas Tolles sein und es hat seinen ganz eigenen Reiz, durch vereiste Landschaften zu radeln. Und die Luft ist meist wesentlich angenehmer. Was mich im Winter aber oft nervt, sind die schlecht ausgestattet Hobby-Biker, die mit ihren Schönsommerreifen über vereiste Straßen fahren und nicht nur sich selbst, sondern auch andere gefährden. Die Ausstattung sollte im Winter dopplet überprüft werden.

  3. ja, meine Radsaison, in der ich nahezu täglich zum See oder an den Rhein geradelt bin, ist jetzt auch fast vorbei. Im Herbst bei Regen mit dem Fahrrad unterwegs zu sein, ist einfach nicht so der Bringer.

  4. Habe mir angewöhnt, kleinere Strecken im Ort oder im Radius von 10 km mit dem Rad zu fahren. Nicht nur, dass es mich fit hält – ich merke auch, dass ich einen Haufen Sprit spare. Mal sehen, ob ich mein Vorhaben auch im Herbst weiter aufrecht erhalten kann oder ich vor der Kälte einknicke. 😉

  5. Mir geht es ähnlich wie meinem Vorredner, ich will unbedingt aufs Rad steigen und losfahren. Jedoch fehlt mir das richtige Rad. Und ich kann mich einfach nicht entscheiden welches ^^ ich will. Die one speed bike haben es mir irgendwie angetan… mal schauen
    toller Artikel 🙂

  6. Im Winter ist Radfahren für mich auch nichts, aber da gibt es ja auch noch die öffentlichen Verkehrsmittel. Ansonsten haben wir hier in Bonn wunderschöne Radwege und fast jedes Ziel ist mit dem Rad erreichbar. In der Innenstadt und dort besonders zu den Stoßzeiten kommt man bei uns mit dem Rad eh fast besser voran als mit dem Auto.

  7. Bei uns in der Nähe gibts auch eine Menge Möglichkeiten Rad zu fahren. Ein riesen großer See, um den es sich lohnt herum zu fahren!

    Wirklich eine Top Strecke. Und vorallen eine gute Abwechslung zum Joggen.

  8. Guter artikel es wird über radrennen viel zu wenig berichtet generell immer nur Fußball und maximal noch Handball find ich super das hier alle sportarten alle beachtet werden. Weiter so grüße

  9. Apropos Radtouren durch Deutschland: Die Römerroute, eine der schönsten und für jeden zu bewältigenden Radrouten Deutschlands, führt von Xanten nach Detmold unter anderem durch Lünen und Lippstadt.

  10. Da gebe ich meinen VOrrednern Recht, Deutschland ist schon sehr stark Fußball orientiert, es gibt soviele tolle Sportarten, sei es Laufen… sämtliche Kampfsportarten, Golf, Football und viele mehr die absolut keine Beachtung von uns erhalten. Leider ein zimliches Tunnel denken von uns !

Schreibe einen Kommentar zu Chris Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.