Mein erstes EMS-Training

So liebe Sportfreunde, aktuell plane ich meine erste EMS-Trainingseinheit. Zuvor habe ich mich im Internet über das EMS-Training informiert und es klingt es verdammt interessant. EMS ist die Abkürzung für „Elektrische MuskelStimulation“ und kommt ursprünglich aus der Pysiotherapie. Dabei wird der Körper bzw. die Muskulatur mit Stromimpulsen stimuliert. Bei der Elektromuskelstimulation können auch tiefere Schichten des Muskels erreicht werden und die Kontraktion ist der Theorie nach intensiver und stärker als bei herkömmlichem Fitnesstraining. Beim EMS-Training kann man entweder den kompletten Körper trainieren, d.h. ein Ganzkörpertraining durchführen, oder man trainiert ganz gezielt nur einzelne Körperregionen/Muskeln wie Rücken oder Bauch.

Welche Vorteile bietet das EMS-Training gegenüber herkömmlichem Fitnesstraining?

In der Vergangenheit habe ich viel Zeit im Fitnessstudio verbracht um meine körperliche Fitness sicherzustellen. Eine Trainingseinheit hat dabei locker 1h gedauert und mit Anfahrt, Duschen und Rückfahrt könnten das auch mal 1,5 bis 2 Stunden werden. Damals als ich noch studiert habe, ging das alles problemlos, aber spätestens seitdem ich arbeite ist meine Freizeit ein sehr wichtiges Gut geworden. Mit dem EMS-Training habe ich die Möglichkeit meine Fitness mit minimalem Zeitaufwand sicherzustellen. So dauert eine Trainingseinheit für den ganzen Körper zwischen 20 und 25 Minuten! Auch die Anzahl der Trainingseinheite lässt sich reduzieren. Früher ging ich teilweise 4mal in der Woche ins Studio…heute bin ich dafür meistens einfach zu kaputt. Ich habe gelesen, dass 1 (!!) EMS-Trainingseinheit im Monat genügt um die körperliche Fitness aufrechtzuhalten. Ich bin gespannt wie sich das bei mir auswirkt und werde auf jeden Fall darüber berichten! Meine erste EMS-Trainingseinheit werde bald durchführen und ich bin richtig „heiß“ darauf :-). Wie sind eure bisherigen Erfahrungen mit EMS-Training?

Hier ist nochmal ein Youtube-Video von Bodystreet, dass eine EMS-Trainingseinheit zeigt:

10 Kommentare

  1. Wir nutzen in unserem Sportverein auch EMS und es kann nur bedingt etwas bewirken. Ohne ausreichend Sport bringt es gar nix und es wird hauptsächlich in der Physiotherapie eingesetzt. So wie es im Fernsehen oft dargestellt wird, ist es nicht möglich

  2. Das das Training richig anstrengend ist kann ich mir vorstellen. Würde das gerne mal ausprobieren. Wär cool wenn die großen Fitnessketten, wie McFit das anbieten würden. Naja vielleicht kommt das ja bald.

  3. Also ehrlich: EMS bewirkt rein gar nichts wenn es um den Muskelaufbau geht. In der Physiotherapie ist das was ganz anderes.

    Ohne die Befolgung eines gescheiten Ernährungs- und Trainingsplan geht gar nichts.

  4. Klingt interessant, habe noch nie was von EMS gehört. Habe in letzter Zeit viele interessante Tipps bekommen in Sachen Training und speziell Muskelgruppentraining, EMS scheint aber eine besonders interessante Art des Intensivtrainings zu sein.

    Wäre an Studien oder Selbsttests interessiert – kenn jemand einen guten Blog dazu?

  5. EMS ist vieleicht kein Allerheilmitten und so etwas gibt es auch nicht, aber diese Trainingsmethode ist mit Sicherheit effizient und kann auch als ergänzende Methode hervorragend eingesetzt werden. Es gibt auch Menschen die ein Handycap duch Krankheit oder Unfall haben und da ist es eine ideale Methode. Aber auch bei einem knappen Terminkalender ist dieser Sport gut geeignet. Es gibt hier auch mobile Endgeräte die auch ein Training im Büro erlauben. Jedoch sollte es ein Profi Gerät unter fachlicher Anleitung sein.

    Also gemütlich auf der Couch sitzen und sich von da aus durch ein Gerät die pfunde purzeln zu lassen wird wohl nie funktionieren ..;-)

  6. Ein Freund von mir hat sich mit EMS selbständig gemacht und daher durfte ich die Methode auch einmal ausprobieren. Ich muss sagen, dass ich trotz Fitnesstudio-Erfahrung nach 20 Minuten doch an meine Grenzen gestoßen bin. Die Muskeln werden halt viel gezielter angesprochen.

  7. Hallo mich würde jetzt deine eigene praktische erfahrung interessieren! Der Artikel stammt aus dem Oktober – also hattest du ja schon fast 3 Monate Zeit erfahrung mit EMS zu sammeln. Hast du das tatsächlich gemacht und wie ist deine Meinung jetzt?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.